Faltenbehandlung: Nachsorge, Heilung und Narben

Faltenbehandlung

Kurzfristige Nachsorge direkt nach der Faltenbehandlung

Auch bei einem ambulanten Eingriff, der nur im Ausnahmefall mit einer Lokalanästhesie vorgenommen wird, ist die Nachsorge mindestens am Tag des Eingriffs zentral. Obwohl der Eingriff in der Regel nur wenige Minuten dauert, sollten Sie den Stress für Ihre Haut und Ihren Körper ernstnehmen.

Für alle Methoden der Faltenbehandlung gilt, dass die Kühlung des behandelten Hautareals das Abschwellen unterstützt. Auch eine möglicherweise auftretende Rötung im Gesicht ist mit dieser Maßnahme gut in den Griff zu bekommen.

Bei der Behandlung Ihrer Falten mit Botulinumtoxin dürfen Sie sich in den ersten Stunden nach dem Eingriff weder hinlegen noch anstrengende Tätigkeiten durchführen. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen gewährleisten Sie, dass der Wirkstoff tatsächlich auf den gewünschten Muskel wirken kann.

Mittelfristige Nachsorge

Auch wenn im Normalfall spätestens am Folgetag des Eintriffs die Schwellung des behandelten Gesichtsbereichs abgeklungen sein sollte, ist etwas Schonung für das Gewebe notwendig. Der Verzicht auf extreme sportliche Leistungen sollte in den ersten Tagen nach dem Eingriff selbstverständlich sein. Starke Wärmeeinstrahlung und UV-Licht sollten Sie in der ersten Woche ebenfalls vermeiden.

Am intensivsten ist die Nachsorge für eine Faltenbehandlung nach dem Peeling. In diesem Fall ist die Vermeidung von Infektionen aufwendiger als bei der Beseitigung von Falten durch Aufspritzen. In manchen Fällen kann die Verwendung von Kortisonpräparaten notwendig sein. Sie müssen für mindestens zwei Wochen auf das gewohnte Make-up verzichten und dringend auf einen hochwertigen Sonnenschutz achten. Am besten vermeiden Sie auch Solarienbsuche für mindestens ein halbes Jahr.

Langfristige Nachsorge zur Prävention

Die Faltenbehandlung setzt nur bei einer Verringerung der sichtbaren Zeichen der Hautalterung an. Der Prozess selbst ist nicht reversibel. Aus diesem Grund ist eine sorgfältige Hautpflege auch für die medizinisch faltenreduzierte Haut unabdingbar. Dazu gehören nicht nur hochwertige Kosmetika, die Sie selbstverständlich regelmäßig verwenden sollten. Darüber hinaus sollten Sie alles vermeiden, das zur Entstehung von Falten beiträgt. Nikotin und Umweltgifte gehören zu den Hauptgründen der vorzeitigen Hautalterung. Auch eine häufige und starke Sonneneinstrahlung führt bereits in jüngeren Jahren zur deutlichen Faltenbildung. Wenn Sie diese Faktoren vermeiden und gleichzeitig ausreichend trinken, hilft das, den Erfolg der Faltenbehandlung länger zu erhalten.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige